Home
NEUES HomeVitaGiftBissBissbehandlungGift-NotzentralenVerbreitungLebensweiseZeichnungsartenGeschlechterHaltungReproduktionAufzuchtAnatomie - MorphologieGalerieLiteraturAppendixGästebuchKontaktLinksImpressum

deutsch english español français italiana руссий, russian


Haltung von Heloderma

Haltung von Heloderma

Startbild - hier klicken
Haltung von Heloderma - ein Weibchen schaut aus ihrer Eiablagebox

Beim Umgang mit Heloderma ist äußerste Vorsicht geboten, da es sich um Gifttiere handelt.

Ich empfehle gefütterte, saugfähige Lederhandschuhe, die im Falle eines Bisses bereits die Hauptmenge des abgegebenen Giftes aufsaugen.

Adulte Heloderma sind in der Haltung unproblematisch. Einige Tiere sind nachweislich über 35 Jahre gepflegt worden.

Das Terrarium sollte eine großzügige Grundfläche besitzen um einen Temperaturgradienten von 22 - 32°C anzubieten. Von November bis März sollten Krustenechsen die Möglichkeit zur Winterruhe bei ca. 13°C erhalten. Aus eigener Erfahrung schlage ich vor, das Terrarium mit einer großzügigen Menge Sand (ca. 10 cm Höhe) zu füllen, da Krustenechsen gerne wühlen und buddeln, oftmals stundenlang und damit ihr Domizil vollständig umgraben. Eine Haltung auf Papier, Rindenhäcksel, Sägespänen oder ähnlichen Materialien betrachte ich als nicht artgerecht. Für die weitere Einrichtung sind notwendig: ein Unterschlupf, Heizstein, UVB-Strahler bis 100 W, eine flache Wasserschale und Sandgestein zum Krallen abwetzen. Zur Dekoration eignen sich stabile oder kugelförmige Plastikpflanzen.

In der freien Natur ernährt sich Heloderma von Kleinsäugern, Vogeleiern, Eidechseneiern und Jungvögeln (Lit. 1,2,33). Im Sinne einer artgerechten Haltung sollte man ein möglichst ähnliches und abwechslungsreiches Futterangebot bereit halten: Mäuse, kleine Ratten, Eintagsküken oder Wachteleier, etc. Es sollte alle 3 bis 4 Tage ein wenig frisches Wasser angeboten werden.


Beispiele der Terrariengestaltung und unterschiedliches Futterangebot:

Terrarienanordnung Terrarienanordnung Beispiel zur Terrariengestaltung Beispiel zur Terrariengestaltung
Beispiel zur Terrariengestaltung Beispiel zur Terrariengestaltung Beispiel zur Terrariengestaltung Unterschiedliches Futterangebot: Pinkies
Unterschiedliches Futterangebot: Junge Mäuse Unterschiedliches Futterangebot: Erwachsene Maus Unterschiedliches Futterangebot: Eintagsküken Unterschiedliches Futterangebot: Wachteleier
Ber Biss Behandlung von Bissen

heloderma.net